SCHAU MA(H)L – IS(S) VON HIER!

Der Hof Stolze Kuh

Aufgewachsen ist Anja Hradetzky als Aldikind mit Toastbrot und Limonade. Heute betreibt sie mit ihrem Mann naturnahe Milchviehhaltung mit kuhgebundener Kälberaufzucht auf ihrem Hof Stolze Kuh im Nationalpark Unteres Odertal. Sie betreiben eine eigene Hofkäserei und produzieren außerdem zu 100% grasgefüttertes Weidefleisch. Im Video erzählt uns Anja, was es für einen Unterschied macht, wenn die Tiere selbst wählen können, welche Gräser und Kräuter sie fressen – das Interview ist in Kürze hier abrufbar.

Aktuell sind Anja und Janusz dabei, eine neue Betriebsstruktur aufzubauen. Ihr Traum ist eine Höfe-Verbraucher-Gemeinschaft, um die Arbeitslast für den Betrieb auf mehr Schultern verteilen zu können. Für den Melkbetrieb und die Hofkäserei werden Menschen gesucht, die die wesensgemäße Milchviehhaltung und Käseproduktion fortführen und weiterentwickeln wollen. Den Mutterkuhbetrieb und der Verkauf von Fleisch und Wurstprodukten von der Weide führen Anja und Janusz aber fort.

Wo kann man die Produkte vom Hof Stolze Kuh kaufen?

Auf der Webseite gibt es eine Übersicht über Läden, Marktschwärmereien und Sammelbestellmöglichkeiten in Berlin und Umland. Wer große Mengen braucht, kann auch über den Online Shop Fleisch, Joghurt, Milch und Käse ab einem Mindestbestellwert von 180 € kaufen. Jeden Samstag von 10-12 Uhr gibt es außerdem auf dem Hof selbst (Stolzenhagen, Weinbergstr. 6a) einen kleinen Bauernmarkt, Zusätzlich ist der Hof Stolze Kuh mit seinen Produkten öfter bei Veranstaltungen und Märkten präsent, zum Beispiel auf dem FestEssen.

SCHAU MA(H)L – die Essbare Ausstellung

Unsere Essbare Ausstellung zeigt Erzeuger:innen und Betriebe in Brandenburg, die Zukunft gestalten. Schau Dir an, was sie für den Klimaschutz tun, wie sie pflanzenbasierte Ernährung fördern, warum sie regene­rative Landwirtschaft betreiben – kurz: wie sie eine zukunftsfähige Ernährung in der Region voranbringen!

Wir haben Erzeuger:innen und Betriebe besucht und uns mit ihnen über ihre zukunftsweisenden Ansätze unterhalten. Die Interviews sind über QR­-Codes auf der Verpackung der jeweiligen Produkte abrufbar – anschauen kannst Du sie, während Du gleichzeitig das Produkt genießt. So wird die Ausstellung zum sinnlichen Erlebnis!

Auf unserer Ausstellungsseite findest du die Interviews mit allen teilnehmenden Betrieben: